Go live mit lokalem Drucksystem

Nach gut eineinhalb Jahren Planung, Verhandlungen, Architekturworkshops und Testing sind wir am 01. Mai 2020 erfolgreich mit dem Strassenverkehrsamt Zürich als ersten unserer Kunden mit dem neuen lokalen Drucksystem live gegangen.

Nach gut eineinhalb Jahren Planung, Verhandlungen, Architekturworkshops und Testing sind wir am 01. Mai 2020 erfolgreich mit dem Strassenverkehrsamt Zürich als ersten unserer Kunden mit dem neuen lokalen Drucksystem live gegangen.

Die neue Architektur zur Ansteuerung der dezentralen Drucker in den Strassenverkehrsämtern wurde im Projekt «Multi Channel Customer Dialog» in den vergangenen Monaten gemeinsam mit unseren Partnern Bedag (Generierung von Druckaufträgen aus dem Viacar System), Avaloq Outline (Betrieb Outputmanagementsystem «Invaris»), LRS (Softwarelieferant für das Enterprise Outputmanagementsystem «VPSX») und UMB (Betrieb VPSX zentral sowie Schnittstelle zu den Strassenverkehrsämtern über KOMBV) aufgebaut.  Das Projekt verfolgte dabei zwei wesentliche Ziele: Ein System zu bauen welches a) möglichst wenige Änderungen an Viacar V09 bedingt und b) zukunftsgerichtet für Viacar V20 bereit ist. Viacar hat dafür zwei Projekte im Jahr 2018 initiiert, welche mit der Umsetzung betraut sind.

Das Projekt «MCCD – lokaler Druck» ist für die Architektur sowie den Aufbau der zentralen Infrastruktur sowie der dezentralen in den Strassenverkehrsämtern verantwortlich.

Das Projekt «MCCD – Layout/Massendruck» ist für die Formatierung sämtlicher Formulare im neuen Outputmanagementsystem «Invaris» zuständig und stellt die korrekte Kanalsteuerung für Archiv, E-Mail, Massendruck sowie den Lokalen Druck sicher.

Nachdem wir mit dem Massendruck bereits im Jahr 2019 mit Avaloq Outline produktiv gegangen sind, ist nun am 01. Mai 2020 der zweite Outputkanal des Ouputmanagementsystems, in Form des lokalen Drucks, in Betrieb gegangen. Um ein paar Fakten & Zahlen zu nennen: Am ersten Tag des produktiven Betriebes haben wir über das neue System über 9'000 lokale Druckjobs erfolgreich auf neun Aussenstandorte im Strassenverkehrsamt Zürich versendet. Insgesamt wurden 210 lokale Drucker verschiedener Hersteller & Modelltypen mit Formularen versorgt. Rund 100 Formulare mit all ihren Varianten wurden in «Invaris» migriert und im Aufbau vollständig überarbeitet, so dass diese vollständig dem Corporate Design und des Corporate Language des Strassenverkehrsamts Zürich entsprechen.

In den kommenden Wochen und Monaten werden schrittweise die nächsten Kunden auf das neue System migrieren, so dass wir im Jahr 2021 das Legacy-System «Depcon» vollständig ausser Betrieb nehmen können.